Aktuell kursiert eine Behauptung, mit dem Coronavirus infizierte Geimpfte seien genauso ansteckend wie Ungeimpfte. Diese dient dann als Argument gegen die Impfung. Laut derzeitigem Forschungsstand muss man die Aussage als falsch bezeichnen. Studien deuten im Gegenteil darauf hin, dass sich Geimpfte seltener infizieren und das Virus über einen kürzeren Zeitraum übertragen können als Ungeimpfte.

Correctiv hat den Stand des Wissens hier zusammengefasst.