In den letzten Tagen wurden die Mitglieder unseres Parlaments (Schweiz) mit Briefen und E-Mails bombardiert, mit dem Ziel, das vom Bundesrat entworfene COVID-19-Gesetz zu verwässern. Zitat eines Parlamentsmitglieds: «diese „Covid-Anarchen“ haben uns überhäuft mit Mails von nett bis halb drohend».

Als zentrales Element diente ein Brief von Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, der in einem kürzlich erschienenen Buch die COVID-19-Pandemie verharmlost und die Massnahmen der Regierungen zumindest in Frage stellt. (Nein, natürlich hat der keine finanziellen Interessen, mit seinem Engagement auch gleichzeitig sein Buch zu bewerben. Er heisst ja nicht Bill Gates… #Satire)

Prof. Bhakdi gilt in Pandemie-Skeptiker-Kreisen als eine zuverlässige Quelle, weil seine Aussagen und Fragen die schon vorhandenen Vorurteile, Missverständnisse und Falschinformationen bestärken. (Siehe auch «Warum wir nicht glauben, was uns nicht passt»)

Dabei wäre es so einfach, die Zuverlässigkeit der von ihm verbreiteten Informationen zu prüfen. Eine einfache Google-Suche «Bhadki Faktencheck» bringt sofort eine ganze Reihe von Quellen zutage, die nachvollziehbar aufzeigen, welche Informationen korrekt sind und welche nicht.

Skeptiker mögen nun einwenden, dass die so gefundenen Quellen vielleicht Falschinformationen verbreiten, um dem Ansehen des Professors zu schaden, und eben selbst nicht seriös sind.

Solche Überlegungen sind legitim und wichtig. Glaube nichts, was du im Internet siehst oder liest. Seriöse Quellen erkennt man daran, dass sie den Ursprung ihrer Informationen offenlegen, so dass man sich selbst ein Bild machen kann.

Ein Beispiel: Correctiv analysiert im Artikel «Sucharit Bhakdi stellt unbelegte Behauptungen auf» diverse Behauptungen des Professors. Manche werden als richtig, andere als falsch bewertet. In jedem Fall gibt es Links zu den Quellen, bei denen man dies selbst überprüfen kann.

Solche Verlinkungen fehlen auf unseriösen Seiten in der Regel. Dann lohnt es sich, nach der Behauptung und dem Wort «Faktencheck» zu googeln.


Newsletter abonnieren
Um immer auf dem Laufenden zu sein und Informationen über Mutmach-Möglichkeiten zu erhalten, melde dich hier für den Newsletter an.

Wird verarbeitet …
Erledigt! Sie sind auf der Liste.

Spende

Deine Spende hilft uns, ReclaimTheFacts durch bezahle Werbung in Social Media bekannter zu machen.

5,00 CHF